lebendig attraktiv liebenswert

Historische Stadt des Weins und der Museen Willkommen in Bönnigheim!

Reizvoll am Rand des Strombergs liegt Bönnigheim mit seinen Teilorten Hofen und Hohenstein – eingebettet zwischen Wald und Wiesen, umrahmt von sanften Hügeln mit Obstgärten und Weinbergen. Die Altstadt mit den vielen Sehenswürdigkeiten und interessanten Museen ist Zeugnis einer bewegten Vergangenheit und veranschaulicht eindrucksvoll Historie und Kultur der Ganerbenstadt.

Doch Bönnigheim hat noch weitaus mehr zu bieten: Es lebt sich hier einfach herrlich! Ein gelungener Mix aus abwechslungsreichem Lebensmittelangebot, breitgefächertem Einzelhandel sowie soliden Handwerksbetrieben bildet die Grundlage für eine optimale Versorgung direkt vor der Haustür. Darüber hinaus laden vielseitige Gastronomiebetriebe zum kulinarischen Erlebnis ein.

Betreuung, Schule und Bildung – diese Begriffe werden in Bönnigheim großgeschrieben. Kindertagesstätten, Kindergärten und ein Schulzentrum mit allen Bildungsgängen ermöglichen den Kindern und Jugendlichen eine individuelle Entwicklung. Professionelle Zusatzangebote wie die Sprachförderung in den Kindergärten, die Kernzeitbetreuung für Kinder im Grundschulalter oder aber die Schulsozialarbeit runden das System sinnvoll ab. Die Städtische Musikschule genießt mit ihren vielen Ausbildungszweigen auch über die Ortsgrenzen hinaus einen hervorragenden Ruf.

Das ausgeprägte Vereins- und Kulturleben in Bönnigheim eröffnet Sport- und Musikbegeisterten, Kunstliebhabern und Geschichtsinteressierten gleichermaßen vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Und wer einfach mal „abtauchen“ möchte, ist im Mineralfreibad Bönnigheim genau richtig. Obendrein laden zahlreiche Rad- und Wanderwege durch Wiesen, Weinberge und den Wald ein, vom Alltag abzuschalten und die Nähe zur Natur zu suchen.

Durch die günstigen Busverbindungen innerhalb des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart besteht für Bönnigheim ein attraktives Angebot im öffentlichen Personennahverkehr sowie eine hervorragende Anbindung an den Schienenverkehr in Kirchheim am Neckar und Bietigheim-Bissingen.